1980 - 1984

1980

Die Weiterführung der B3 von Schallstadt nach Bad Krozingen durchs Schneckental ist im Flächennutzungsplan der Verwaltungsgemeinschaft Schallstadt, Ebringen und Pfaffenweiler ausgewiesen.

1982

Fritz Gutgsell wird Nachfolger von Emil Eckert als Bürgermeister in Pfaffenweiler

1984

Das RP gibt nach Einwendungen der „Bürgerinitiative Landschaftsschutz am Batzenberg“ ein neues Gutachten in Auftrag:

„Verkehrsuntersuchung und Untersuchung der Wirkungen im Bereich natürlicher Umwelt zur Beurteilung von Trassenvarianten zur Führung der Bundesstraße 3 Freiburg-Bad Krozingen“

(von Prof. Schächterle und Prof. Steinlin, Juli 1984)

Zitate aus „Zusammenfassende Bewertung“ » 5 :

„Unter Berücksichtigung aller Kriterien für die vier Bereiche Raumordnung, Verkehr, Umwelt, Kosten muss dem Ausbau der B3 mit OU von Schallstadt, Norsingen und Bad Krozingen im Osten gegenüber der Schneckentaltrasse eine Vorrangstellung eingeräumt werden, sofern den Aspekten der „natürlichen Umwelt“ ein hohes Gewicht zugemessen wird ... » 6

Wird dem Oberkriterium „menschliche Umwelt“ ein hohes Gewicht beigemessen, dann liegt Planungsfall 1 (Schneckentaltrasse) klar auf Rang 1...» 7

Es wird letztlich eine nicht einfache politische Entscheidung sein müssen, ob diesem Untersuchungsergebnis ... zugestimmt werden kann, nachdem die Schneckentaltrasse sowohl im Ausbau- bzw. Bedarfsplan des Bundes, als auch im regionalen Entwicklungsplan sowie in den verschiedenen Flächennutzungsplänen fixiert und damit auch in den politischen Gremien beraten und akzeptiert wurde...

Für die bisherige Planung der B3-neu durch das Schneckental sprechen vor allem die Vorteile für den Durchgangsverkehr Nordsüd, der mit über 60%-Anteil im Untersuchungsraum dominiert. Unter Berücksichtigung und besonderer Gewichtung lediglich der Kriterien menschliche Umwelt kommt dieser Trasse (d.h. der Schneckentaltrasse) der Rang 1 zu, da bei dieser Lösung „Fremdverkehrströme“ am stärksten aus bestehenden Siedlungsquartieren verlagert und damit diese entlastet und beruhigt werden können.“ » 8

Bezüglich der Schlingenlösung sieht das Gutachten u.a. folgendes Detailproblem:

„Die Westumfahrung von Norsingen ... mit zweimaliger Bahnüberquerung. Hier müssten alle Möglichkeiten einer günstigeren Linienführung ... überprüft werden, um die Auswirkungen auf die bestehenden Siedlungsquartiere einschließlich der Eingriffe in die natürliche Umwelt zu minimieren.“

 gehe zu: » 1985

gehe zu: » 1959-1979

 

Termine

Jahresausklang - Weihnachtsfeier

Mittwoch,
4. Januar 2017

auch in diesem Jahr möchten wir uns zum Jahresausklang in gemütlicher Runde treffen. Nach dem letzten Treffen der Projektgruppe Batzenberg im September und der Bestätigung von Tempo 30 auf unserer Ortsdurchfahrt haben wir in diesem Jahr auch allen Grund zum Feiern! Wir laden Sie und Euch alle ab 19:30 Uhr herzlich ein in den Gewölbekeller des Gasthaus Ochsen. Es wird eine deftige Suppe für alle geben, und es wäre schön, wenn der/die Ein oder Andere auch wieder Gebäck oder andere leckere Kleinigkeiten mitbringt.